THERESE SCHMIDT: MUSIK.THEATER.REGIE.TEXTE

Schönerland

Oper über die Flucht
Komposition: Sören Nils Eichberg
Libretto: Therese Schmidt
Regie: Johanna Wehner
UA: 16. September 2017, Staatstheater Wiesbaden


Foto: Monika &Karl Forster

durst&frucht

Musiktheater 
für Stimmen, Instrumente und Videoprojektionen

Maulwerker Berlin, ensemble proton bern
Komposition: Annette Schmucki
Regie: Therese Schmidt
Bühne/Kostüme: Hsuang Huang
UA: 09. September 2017, Dampfzentrale Bern
weitere Vorstellungen: 21./22.November 2017, Gare du Nord, Basel


Foto: Hsuan Huang

Moby_D. Eine Männermelancholie

intermediales Musiktheater für einen Schauspieler, Blockflöte und Lautsprecherorchester.
Komposition, Texte: Wolfgang Heiniger, Regie, Texte: Therese Schmidt
UA: 03.03.2016, Gare du Nord. Bahnhof für Neue Musik, Basel

weitere Vorstellungen: 08./09.09.2016, Societätstheater Dresden



Grafik: Andreas Töpfer

MOBY_D eine Männermelancholie TRAILER from wolf heiniger on Vimeo.

Juni 2015: Gründung des Theaterkollektivs „mehrblick und ton“ (gemeinsam mit Wolfgang Heiniger, Komponist)

Salon der Wahlverwandtschaften
Ein performativer Diskussions- und Begegnungsraum für TheatermacherInnen zur Schaffung neuer Netzwerke, projektorientierter Kollaborationen und Künstlerkollektive. Angeleitet und moderiert von Peggy Mädler (Autorin, Künstlerin: „Labor für kontrafaktisches Denken)“ und Therese Schmidt (Regisseurin)
Zum ersten Salon luden wir im Juni 2015. Seither fanden fünf Salons in unterschiedlichen Kontexten statt.
Weitere Salons auf Anfrage.